Dr. Michael Schmidt

Liederbacher Str. 9, 65929 Frankfurt, Tel: 069-312113

Korrekturen angeborener Fußdeformitäten
Hallux valgus Operationen
Gelenkersatzoperationen bei Arthrose
Extremitätenkorrekturen mit Fixateur externe
Kinderorthopädie

 

  • Kompetenzzentrum für Fußbeschwerden

Im Waldhof-Zentrum Kronberg werden konservative und operative Verfahren zur Diagnostik und Behandlung von verschiedenen Fußerkrankungen durchgeführt.

Unter medizinischer Aufsicht werden spezielle Ganganalysen auf dem Laufband unter Videokontrolle und Messung der Druckverteilung an der Fußsohle (Pedografie) unter Belastungsbedingung durchgeführt und ausgewertet. So sind wir in der Lage, Ihre Beschwerden besser zu analysieren und die optimale Behandlungsstrategie zu entwickeln.

In Zusammenarbeit mit der Firma Rosenkranz in Bad Homburg werden
alle gängigen Einlagenformen und Schuhzurichtungen individuell zur Behandlung ihrer Beschwerdesymtomatik hergestellt.

Bei ausgeprägten Zehenfehlstellungen, Arthrosebeschwerden im vorderen und hinteren Fußabschnitt und komplexen Fußfehlstellungen werden alle gängigen Operationsmethoden ambulant oder stationär in Zusammen-
arbeit mit dem St. Josef Krankenhaus Königstein angeboten.

Der Schwerpunkt liegt in den gelenkerhaltenen Operationsverfahren besonders in der Hallux valgus Therapie. Durch dreidimensional geplante Knochendurchtrennungen und Verschiebungen lassen sich auch ausgeprägte Fehlstellungen - bei Erhalt der Beweglichkeit - korrigieren.
Falls eine starke Arthrose der Zehengelenke vorliegt, kann neben der Versteifung auch der Einsatz von künstlichen Zehengelenken aus Titan oder Biokeramik zum Einsatz kommen.

Vereinbaren Sie einen Beratungs- und Untersuchungstermin!

 

  • Kompetenzzentrum für angeborene und erworbene Extremitätenfehlbildungen

Durch angeborene Erkrankungen oder Störung des Wachstums kann es zu einer Verkürzung einer Extremität oder einer Achsabweichung kommen.

Diese Extremitätenfehlbildungen führen oft zu einer Beeinträchtigung beim Gehen und können Beschwerden an den benachbarten Gelenken hervorrufen. Zunächst muss eine genaue Analyse der zugrunde liegenden Erkrankung und der vorliegenden Extremitätenfehlbildung erfolgen, dies geschieht durch eine genaue Untersuchung und Röntgendiagnostik.

Dann wird die Behandlung festgelegt. Liegt eine geringe Achsabweichung oder Beinverkürzung vor, kann diese durch orthopädie-technische Versorgung korrigiert werden. Bei stärkeren Achsabweichungen oder Beinlängedifferenzen über 3 cm bietet sich die schrittweise Korrektur oder Verlängerung mittels Fixateur externe an. Achsabweichungen können auch geschlossen korrigiert werden.
Diese Korrekturen können im Kindesalter oder beim Erwachsenen erfolgen, sobald die Notwendigkeit der Operation festgestellt worden ist.
Der Eingriff erfolgt in einem kurzstationären Aufenthalt von 3-5 Tagen.

Dr. Schmidt leitet die Waldhof-Kompetenzzentren und ist Mitglied von:

  • D.A.F. (Deutsche Assoziation für Fußchirurgie)
  • EFAS (European foot and ankle society)
  • VKO (Vereinigung für Kinderorthopädie)
  • ASAMI Deutschland (Anwender der Methode nach Ilisarow)